Marina von Stroganoff

Marina von Stroganoff: Beschreibung

Marina Stroganowa ist eine moderne Sängerin, Künstlerin von Film und Theater. Interessanter Fakt: ihre Karriere begann im Alter von 3 Jahren, als sie sich als Balletttänzerin auf der Bühne zeigte. Sie wurde am 20 März 1971 in der Stadt Riga in Lettland geboren. Sie probierte sich in verschiedenen Rollen aus: als Sängerin, Regisseurin, Choreographin und Schauspielerin. Im Laufe der geraumen Zeit arbeitete sie im Schauspielhaus Riga, wobei sie unterschiedlichste Gestalten schauspielte. Ballettausbildung, Arbeitserfahrung enthält verschiedene Tätigkeiten. Die Sängerin zum Beispiel unterrichtet in der Musikschule der Künste.

2006 fing sie die Karriere der Jazzsängerin an, aber schon nicht in der Heimat, sondern in Deutschland. Sie etablierte sich nach dem Auftreten im Programm „Diva“. Sie trug die berühmten Lieder von Zarah Leander, Dalida, Édith Piaf und vielen anderen Sängerinnen vor, die zurzeit als klassisch genannt werden. Die Begabung zur neuartigen Interpretation ermöglichte es, die Lieder so zu singen, wie niemand sie gesungen hatte. Dessen ungeachtet, dass sie sich hauptsächlich mit den Coverversionen einschränkt und nicht besonders viele eigenen Lieder schreibt, gibt es kaum einen Menschen, der ihre Gesänge abermalig nennen kann.

Marina Stroganowa ist Solistin von Big Band bis zum Jahre 2018, spielt auch in der von ihr abgefasste Ein-Mann-Show, dreht eine an die Jugendlichen orientierte Serie. Sie ist die Autorin der Lieder zum Musical, nahm im Schreiben der Musikbegleitung für die Theateraufführung „Ljubow Orlowa“ teil.

Zurzeit lebt Marina Stroganowa in Deutschland, spielt auch im Theater, gibt ab und zu Konzerte im ganzen Europa. Sie versucht, die Lieder aus unterschiedlichen Genres originell zu interpretieren: Gesangstücke, Klassik, Jazz usw. Es ist möglich, die Sängerin zur privaten oder offiziellen Veranstaltung einzuladen, aber in diesem Fall muss eine Anfrage per E-Mail gesendet werden. Die Sängerin ist ziemlich wahlberechtigt und besucht nicht alle angebotene Veranstaltungen.

Wenn sie über ihre Interessen sagt, wählt Marina folgendes aus: Musik, Literatur, Malerei, Fotografie, Esoterik, Menschen. Auf die Frage über die Lieblingsschriftsteller antwortet sie sofort: Dostojewsti, Akunin, Thomas Mann, Brecht, Agatha Christie, Pikul, Pasternak und viele andere. Sie versucht, in verschiedenen Bereichen arbeitend, sich mit den engen Rahmen nicht zu beengen. Die Sängerin kann viele Sprachen: Deutsch, Lettisch, Russisch, Englisch, Französisch. Wie es schon gesagt wurde, ist Marina Stroganowa auf der ständigen Suche und nutzt jede Möglichkeit sich schöpferisch aufzuschließen, deswegen arbeitet sie mit den Menschen mit, die bereit sind, die Bedingungen anzubieten, die sie interessieren.

Die Hörer heben originelle Vortragsweise von Marina, besondere Beseeltheit und Offenherzigkeit hervor und auch Zuneigung zu den Jazzmotiven. Das letzte ist ganz logisch: ihre Karriere begann die Sängerin als Jazzsängerin. Die Kritiker achten auf die Veränderung des Vokalstils: im Laufe der Zeit versucht Marina sich zu ändern und bestimmte Elementen aus realen Genres zu nehmen. Es ist anzunehmen, dass damit ihre – wenn auch nicht große – Popularität begründet wird. 

Menu
×